Liebe Patienten und Patientinnen!

Willkommen bei Therapiemaly,
Praxis für Physiotherapie, Osteopathie und das
Fasziendistorsionsmodell (FDM) / die Typaldos-Methode.

Wenn Sie mehr über meine Tätigkeit als Autorin erfahren wollen, besuchen Sie gerne meine Facebook oder Instagram Seite.

News:

23.3.2021:
Rudi hat seinen eigenen Menüpunkt bekommen.

24.2.2021:
Heute ist mein neuer Mitarbeiter „RUDI“ geboren. Bei den Züchtern „of Green Spirits“ hatte Lilli Fee ihren zweiten Wurf. Ich freue mich riesig und möchte diese schöne Nachricht natürlich mit Ihnen teilen. Wer sich die Züchter, Rudi und seine Wurfgeschwister ansehen möchte, findet die Seite in meinen Links. Die Links verstecken sich vor dem Menüpunkt „Impressum“.

COVID-19:
Ich stehe Ihnen weiterhin, in diesen aufreibenden Zeiten, als Ihre Physiotherapeutin zur Verfügung.
Physiotherapie ist nach wie vor, auch in freien Praxen, erlaubt und möglich.
Seit dem 25.1.2021 bin ich, als freiberufliche Physiotherapeutin, dazu verpflichtet, mich wöchentlich einem Schnelltest zu unterziehen und mit ffp2-Maske zu arbeiten.
Sie, als Patienten, brauchen jedoch KEINEN Zugangstest, um zu mir in Behandlung zu kommen. Es reicht das Tragen einer ffp2-Maske.
Hoffen wir darauf, dass die Impfungen schön langsam etwas Fahrt aufnehmen, und lassen Sie uns noch eine Weile durchhalten.
Nutzen Sie bitte unbedingt die Gelegenheit, sich im neuen Wartebereich gründlich die Hände zu waschen.
In meinem Behandlungsraum haben Sie auch die Gelegenheit sich die Hände zu desinfizieren.
Wenn Sie sich krank fühlen, auch ohne typische Covid-19-Symptome, bleiben Sie bitte zu Hause und informieren mich darüber.
Ich lüfte immer wieder, so gut das durch die zur Zeit herrschenden Wintertemperaturen möglich ist. Zusätzlich habe ich ein Luftreinigungsgerät mit Hepafilter in Betrieb.
Sollten Sie weitere Fragen haben können Sie mich unter +43 (0)699 12294774 anrufen oder mich per email kontaktieren.

Alles Liebe, Ihre Marion Maly

THERAPIEANGEBOT

Da ich sowohl Physiotherapeutin als auch Osteopathin bin, arbeite ich auch immer mit dem Wissen und der Erfahrung aus beiden Berufen. Ich passe meine Therapien, so gut ich kann an meine Patienten an und so vermischen sich bei mir beide Berufsgruppen. Kommen Sie zu mir als Osteopathin, werden Sie vielleicht trotzdem ein paar Übungen für zu Hause mitbekommen und ich arbeite mit Ihnen an Ihrer Körperhaltung. Möchten Sie vorwiegend zu mir als Physiotherapeutin, kann ich meinen osteopathischen Blick nicht abstellen und werde auch korrigierend arbeiten, sofern Sie mir das gestatten.

Seit 2008 beschäftige ich mich zunehmend mit dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) und der damit verbundenen Typaldos-Methode, auf Grund der, für mich und meine Patienten augenscheinlichen, Effizienz dieser Methode, nimmt das FDM (die Typaldos-Methode), obwohl für beide Seiten sehr anstrengend in der Anwendung, einen immer größeren Platz in meiner therapeutischen Arbeit ein.

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, die sich zu Diagnose und Therapie der Hände bedient. Ihr Ziel ist die Wiederherstellung der Mobilität und damit auch der Möglichkeit der Selbstheilung. Der Weg dazu führt über die Struktur des Körpers.

Es gibt drei eng miteinander verbundene Teilbereiche der Osteopathie:

Strukturelle Osteopathie:

Unter diesem Begriff fallen alle Techniken, die sich mit der Mobilisation und Korrektur von Gelenken, Muskeln, Sehnen, Ligamenten und Faszien befassen. Die osteopathische Behandlung bedient sich einerseits subtiler, sanfter Methoden, manchmal kommen auch direkte Techniken zum Einsatz.

Cranio-sacrale Osteopathie:

Die Elemente des cranio-sacralen Systems sind einerseits das flexible Gefüge der Schädelknochen, andererseits das Sacrum, mit dem Schädel verbunden über das unelastische Duralrohr und den Liquor cerebrospinalis. Dieses hydraulische System überträgt die ultrafeinen Bewegungen, die innerhalb des Schädels stattfinden. Diese Mikrobewegungen laufen in Form von rhythmischen Pulsationen ab und pflanzen sich in den ganzen Körper fort. Craniale Dysfunktionen können vielfältige und weitreichende Folgen auf das gesamte neurovegetative und vaskuläre System haben. Mit der cranio-sacralen Osteopathie werden solche Dysfunktionen behandelt.

Viscerale Osteopathie:

Mobilität als wichtigstes Kriterium für optimale Funktion ist auch die Basis der Visceralosteopathie, wo Beweglichkeit und Eigenrhythmus der inneren Organe beurteilt und therapiert werden.

Alle diese Teilbereiche formieren sich in der Hand des Osteopathen zu einem Ganzen, mit dessen Hilfe dem Individuum der Schritt zur Selbstheilung ermöglicht wird.

Physiotherapie ist die Therapie am menschlichen Bewegungsapparat. Der Physiotherapeut hat die Möglichkeit aus einer großen Fülle an aktiven Übungen und passiven sowie passiv-assistiven Techniken zu wählen um dem Patienten mit seinem Leiden zu helfen. Das Behandlungsfeld ist groß und reicht über sämtliche medizinische Fachgebiete, wie zum Beispiel: Orthopädie, Traumatologie, Neurologie, Interne, Geriatrie und Pädiatrie. Ob Schmerzen, eingeschränkte Beweglichkeit, Überbeweglichkeit oder Instabilität, neurologische Ausfälle und vieles mehr, die Gründe warum ein Physiotherapeut aufgesucht wird, sind vielfältig. Ein für mich sehr wichtiger Punkt in der physiotherapeutischen Arbeit ist die Eigenverantwortlichkeit des Patienten, es muss dem Patienten die Möglichkeit gegeben werden seine Heilung aktiv mitzugestalten.

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) und die damit verbundene Typaldosmethode ist ein neuer Therapieansatz zur Behandlung von akuten und chronischen Beschwerden des Bewegungsapparates, diese werden als anatomische Verformungen (Distorsionen) der Faszien (Bindegewebe) verstanden und vom FDM-Therapeuten mit manuellen Techniken korrigiert.

Werden diese Formveränderungen im Akutfall korrigiert, kann man mit einer sofortigen Verbesserung der Belastbarkeit und Schmerzreduktion rechnen, bei chronischen Schmerzen zielt die FDM-Behandlung (Behandlung mit der Typaldosmethode) auf das Lösen von Adhäsionen und Verklebungen des Bindegewebes ab, um diese Beschwerden wieder in einen behandelbaren Zustand zu versetzen.

Das FDM wurde von Dr. Stephen Typaldos, einem US-amerikanischen Osteopathen und Notfallmediziner, von 1991 an entwickelt. Nachdem Typaldos die ihm zur Verfügung stehenden Therapiemethoden, in ihrer Wirkung, als unzureichend empfand, begann er der Körpersprache und dem verbalen Ausdruck seiner Patienten mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Durch diese und seine praktische Erfahrung fand er insgesamt 6 Fasziendistorsionen und entwickelte das FDM und die dazugehörige Therapie, die Typaldosmethode.

Stephen Typaldos verstarb überraschend am 5.4.2006 im Alter von 49 Jahren, jetzt liegt es an seinen Schülern, das FDM weiterzuentwickeln und zu verbreiten.

Möchten Sie mehr über das FDM und die Typaldos-Methode lesen, können Sie das über den Link:
European FDM Association

Verrechnung


Möchten Sie zu mir in Behandlung kommen, brauchen Sie immer eine ärztliche Verordnung, die von Ihrer Krankenkasse bewilligt werden kann um einen Teilbetrag der Kosten rückerstattet zu bekommen.

Bitte vergessen Sie nicht, dass es wichtig ist, die Verordnung schon bei der ersten Behandlung dabei zu haben.


Die Einheit dauert bis zu 45 Minuten und kostet 85 Euro.


Physiotherapie:
Es sollte auf der Verordnung Folgendes stehen:

Zunächst die passende Diagnose, dann: 10 x Physiotherapie á 45 Minuten.
Da die WGKK nicht mehr als 30 Minuten Physiotherapie bewilligt, bei WGKK: 10 x Physiotherapie á 30 Minuten und zusätzlich 10 x Massage á 15 Minuten.

Bei ÖGK, KFA, BVAEB und SVS kann ich das Bewilligen für Sie per Fax erledigen oder Sie gehen persönlich zu Ihrer Bewilligungsstelle.


Osteopathie:
Auch für eine osteopathische Behandlung brauchen Sie eine Verordnung. Auf dieser sollte folgendes stehen:
Zunächst die passende Diagnose, dann: 10 x Osteopathie á 45 Minuten.

Für Osteopathie bekommen Sie von den gesetzlichen Krankenkassen keine Kosten rückerstattet, manche privaten Versicherungen übernehmen allerdings die vollen oder einen Teil der Kosten.


Präventive Therapien und Beratungsgespräche:
Hier brauchen Sie keine Verordnung, Sie bekommen dafür aber keine Kosten rückerstattet.
In seltenen Fällen übernehmen private Krankenversicherungen aber einen Teil der Kosten.


Mein Honorar ist, nach jeder Therapieeinheit, in bar zu bezahlen und zum Ende der Behandlung werden die bewilligte Verordnung und die Rechnung von Ihnen eingereicht, sie bekommen dann einen von Kasse zu Kasse differierenden Betrag (meines Wissens zwischen 15 und 30 Euro) retour.


Haben Sie Fragen, dann rufen Sie mich einfach an, unter +43 (0)699 12294774.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass nicht wahrgenommene Termine, die nicht mindestens einen Werktag vorher, telefonisch unter +43 (0)699 12294774, abgesagt wurden, verrechnet werden.

Links zu allen Krankenkassen.

ÜBER MICH

MARION MALY

Physiotherapeutin &
Osteopathin

ÜBER MICH ALS AUTORIN

Ausbildung

1995-1998Akademie für den physiotherapeutischen Dienst am Wilhelminenspital der Stadt Wien
Okt.1998Diplom zur Physiotherapeutin
1999-2001Fortbildung in Sportphysiotherapie an der ÖGS (österreichische Gesellschaft für Sportphysiotherapie)
Okt. 2001Diplom Sportphysiotherapie
2002Manuelle Therapie nach dem Maitland Konzept (Level 1)
2002-2008Ausbildung an der Wiener Schule für Osteopathie - WSO
Sept. 2008Abschlußprüfung zur Osteopathin
2008Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Typaldos, Level 1, Modul 1, im Rahmen der Osteopathieausbildung an der WSO - European FDM Association
Okt. 2008FDM nach Typaldos, Level 1, Modul 3
Jän. 2009FDM nach Typaldos, Level 1, Modul 2
Dez. 2009FDM Level 1 Zertifizierungsprüfung bestanden und damit Level 1 abgeschlossen.
April 2012Seminar zur Person Stephen Typaldos
Mai 2012FDM Inversion Therapy mit Marjorie Kasten PT
April 2013FDM IC (International Certificate)
Juli 2015Abschluß Universitätslehrgang Osteopathie: AE (Akademische Expertin)
Dez. 2015Einführungskurs: Faszientraining

Beruflicher Werdegang

1998-1999physikalisches Institut "Physikomed" Neulinggasse 13, 1030 Wien
1999-2000Rehabilitationszentrum "Weißer Hof", 3400 Klosterneuburg
2000-2003"Sanatorium Hera", Löblichgasse 13, 1090 Wien, seit Ende 2002 auch selbständig tätig
seit 2003Selbständig in eigener Praxis "Therapiemaly", Säulengasse 13/5, 1090 Wien
2010-2013Assistenztätigkeit für das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Typaldos
Aug. 2011FDM-Weltkongress in Wien, ehrenamtlich im Kongressorganisationskomitee
2011-2013ehrenamtlich im Vorstand der EFDMA
seit 2017Neben meinem Hauptberuf als Physiotherapeutin schreibe ich seit 2017 Unterhaltungsromane.

Die Praxis

Rudi

Darf ich vorstellen: Das ist RUDI.
Er ist am 23. April 2021 bei mir eingezogen und wird nach meinen zwei Wochen Rudiurlaub mit mir zur Arbeit kommen.
Rudi ist ein liebevoller, kluger und kooperativer Welpe, denn mit Tag 4 kann er schon „Sitz“, „Platz“ und geht meistens brav an der Leine. Außerdem ist er, wie sich das für einen jungen Parson Russell Terrier Buben gehört, ausgesprochen aufgeweckt und verspielt.
Ich freue mich sehr, dass ich in ihm einen würdigen Nachfolger für Tilly gefunden habe.

Tilly

Tilly war meine erste Parson Russell Terrier Hündin und 16 Jahre lang meine treue Begleiterin im Leben und bei der Arbeit.
Im Dezember 2020 musste ich mich schweren Herzens von ihr für immer verabschieden.
Tilly wird für immer in liebevoller Erinnerung bleiben.

Kontakt

MARION MALY

Säulengasse 13/5
1090 Wien

marionfoo@therapiemaly.at

Tel.: +43 (0)699 12294774
Fax: +43 (0)1 3193672

Öffentliche Verkehrsmittel:
Währingerstrasse/Volksoper: U6 / 40 / 41 / 42 /40A
Canisiusgasse: 37 / 38
Nussdorferstraße/Alserbachstraße: 33 / 38 / 5 / 40A

Im 9. Bezirk ist Kurzparkzone

Da ich mit meinen Händen arbeite, bin ich nur sehr selten direkt am Telefon erreichbar, also scheuen Sie sich bitte nicht mir Ihren Namen und Telefonnummer auf meine Mailbox zu sprechen oder mir eben diese per email zu schicken. Ich bin stets bemüht meine Nachrichten, möglichst schnell zu beantworten.

Vielen Dank, Ihre Marion Maly

IMPRESSUM

Therapiemaly, Praxis für Physiotherapie, Osteopathie und das FDM
Inhaber: Marion Maly, Säulengasse 13/5, 1090 Wien

Tel.: +43 (0)699 12294774, Fax: +43 (0)1 3193672

marionfoo@therapiemaly.at

Berufsverband: http://www.physioaustria.at/

Haftungsausschluss:

Die in www.therapiemaly.at veröffentlichten Inhalte sind mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert. Die Technik wurde bestmöglich programmiert. Dennoch kann Therapiemaly keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Verwendung der in www.therapiemaly.at veröffentlichten Inhalte ergeben könnten, ist ausgeschlossen. Für Funktion und Inhalte weiterführender Links sind wir ausnahmslos nicht verantwortlich.